30.11.2021

Verbraucherzentrale startet Videoberatung

Nicht zuletzt die Corona-Krise hat bewiesen, dass Verbraucher*innen offen sind für flexible und digitale Beratungsformate. Deshalb hat die Verbraucherzentrale Sachsen ihr Angebot um die persönliche Videoberatung erweitert.

Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen freut sich über den gelungenen Start: „Ich bin stolz, endlich ein zeitgemäßes digitales Beratungsangebot in petto zu haben, mit dem wir das Beste aus beiden Welten kombinieren. Denn wir bieten mit dem neuen Format sowohl persönliche Beratung in einem geschützten Rahmen als auch die Schnelligkeit und örtliche Flexibilität der digitalisierten Welt.“

Mit der Videoberatung erreicht die Verbraucherzentrale nicht nur neue Zielgruppen, wie jüngere Familien, die erste wichtige finanzielle Entscheidungen treffen. Ganz abgesehen von örtlicher und zeitlicher Flexibilität profitiert man davon,

-       benötigte Unterlagen einfach und schnell mit der Berater*in zu teilen

-       Formulare direkt im Rahmen des Gespräches auszufüllen

-       fragwürdige Internetseiten gemeinsam auf Seriosität zu prüfen.

Alle Videoberatungen erfolgen Ende zu Ende verschlüsselt über deutsche Server nach höchsten Sicherheits- und Datenschutzstandard. Insbesondere Menschen, die bei ihren oftmals sensiblen Anliegen aus dem Bereich des Verbraucherschutzes großen Wert auf Diskretion und das persönliche Gespräch mit Expert*innen legen, werden das neue System zu schätzen wissen.

Videoberatung - So funktioniert's >>

Videoberatung - Terminbuchung online >>

Videoberatung - Hinweise >>