15.11.2021

Azubis werden Klimascouts

Wie gefährdet sind Wildbienen? Was macht einen bienenfreundlichen Garten aus? Auf welche Blüten stehen Bienen?

Mit solchen Fragen beschäftigen sich derzeit zwei Auszubildende der Landkreisverwaltung.

Im Rahmen eines Klimaschutzprojektes des Deutschen Instituts für Urbanistik (DifU) und der SAENA qualifizieren sich derzeit die Azubis Larissa Armbruster und Anni Rolle zu Kommunalen Klimascouts der Landkreisverwaltung. Mit ihrer Arbeit wollen sie Besucher und Mitarbeiter des Hauses sowie Einwohner und Gäste der Region erreichen und ihnen den Klimaschutzgedanken der Landkreisverwaltung näher bringen. 

Das bundesweite Projekt heißt „Kommunale Klimascouts – Azubis für mehr Klimaschutz“. Larissa und Anni widmen sich explizit dem Thema "Bienen". Erste Gedanken beschäftigen sich mit den folgenden Zielen:

  • Aufklären über Bedrohung von Wildbienen
  • Informieren über bienenfreundliche Pflanzen und geeignete Bienenhäuser
  • Bienenfreundliches Gestalten von Parkhausgrünflächen
  • Durchführen eines Wildbienen-Schulprojekts
  • Ausweisen eines Imkerstandorts im Landkreis
  • Zusammenarbeit mit dem NUZ, Natur- und Umweltzentrum des Vogtlandkreises in Oberlauterbach

Am Projekt "Kommunale Klimascoouts" soll das Thema Klimaschutz stärker in die Ausbildung von Azubis in Kommunen und kommunalen Unternehmen integriert werden. Interessierte Kommunen können sich bei SAENA anmelden. Langfristig sollen zahlreiche „Kommunalen Klimascouts“ in ganz Deutschland aktive Klimaarbeit leisten. Damit soll der Klimaschutzgedanke in kommunale Verwaltungen getragen werden. Das soll helfen, perspektivisch die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen.