Azubis werden Klimascouts: Bienenstark!

Unter dem Motto: Wildes Vogtland: Bienenstark! beschäftigten sich in den letzten Monaten zwei Auszubildende der Landkreisverwaltung unter anderem mit den folgenden Fragen: Wie gefährdet sind Wildbienen? Was macht einen bienenfreundlichen Garten aus? Auf welche Blüten stehen Bienen? Resultat: Ein neu eröffnetes Wildbienenhotel am Parkhaus des Landratsamtes in Plauen.

Wildes Vogtland: Bienenstark!

Im Rahmen eines Klimaschutzprojektes des Deutschen Instituts für Urbanistik (DifU) und der SAENA qualifizieren sich derzeit Larissa Armbruster und Anni Rolle zu Kommunalen Klimascouts der Landkreisverwaltung. Mit ihrer Arbeit wollen sie beweisen, dass jeder mit dem Schutz gefährdeter Bienen Klimaschutz betreiben kann - sei es nun auf einem klimafreundlichen Balkon oder im eigenen Garten. Ihr Appell richtet sich an Besucher und Mitarbeiter der Landkreisverwaltung sowie an Einwohner und Gäste der Region, denn jeder kann mithelfen! Das bundesweite Projekt heißt „Kommunale Klimascouts – Azubis für mehr Klimaschutz“. Für ihre Arbeit haben sie den Titel: 'Wildes Vogtland: Bienenstark!' gewählt.

Erste Gedanken und Ziele

  • Aufklären über Bedrohung von Wildbienen -> Ziel: Wildbienenpopulatin steigern
  • Informieren über bienenfreundliche Pflanzen und geeignete Bienenwohnheime -> Ziel: Bewusstsein für Kaufverhalten schaffen
  • Bienenfreundliches Gestalten von Parkhausgrünflächen
  • Durchführen eines Wildbienen-Schulprojekts
  • Zusammenarbeit mit dem NUZ, Natur- und Umweltzentrum des Vogtlandkreises in Oberlauterbach
  • Vorträge in Schulen, Gewinnspiel und weitere Aufklärungskampagnen
  • Tütchen als Werbegeschenke einführen -> Ziel: weg von Kunststoffwerbegeschenken, zum Mitmachen animieren   
  • Aufklären über schädliche Auslandshonige -> Ziel: einheimischen Honig kaufen

Erste Erkenntnisse

  • Regionale Produkte zu kaufen, verhindert lange Transportwege, spart Co2-Ausstoß, Pestizide und Abfall.
  • 80 Prozent des Honigs in Supermärkten kommt aus dem Ausland, 40 Prozent davon aus China. Sind verantwortlich für weltweites Bienensterben und stellen große Gefahr fürs Verschleppen von Krankheiten dar (z.B. Faulbrut aus Auslandshonig).
  • Wildblumenwiesen statt englischem Rasen senkt Benzin- und Stromverbrauch beim Rasenmähen
  • Rückgabe der Gläser von regional gekauftem Honig spart langwieriges Glasrecycling

Wildbienenhotel

Dank Unterstützung des Natur- und Umweltzentrums Vogtland in Oberlauterbach entstand in den letzten Wochen des Jahres 2021 eine Nisthilfe für Wildbienen. Der fertiggestellte Rohbau bekam im Anschluss eine artgerechte Einrichtung. Dazu gehören verschiedene Naturmaterialien, wie angebohrtes Hartholz, Lehm, Pflanzenstängel, Ziegelsteine und Ton. Im Frühjahr zog das Wildbienenhotel nun auf die Grünfläche vorm Parkhaus des Landratsamtes in Plauen um. Hier konnten es Landrat Rolf Keil und Energiebeauftragter Uwe Hergert begutachten und eröffnen. Teil des Projekts ist auch eine frisch angesäte Wildblumenwiese. Damit wollen Larissa und Anni den Hotelgästen quasi ein natürliches Büffet anrichten. 


Mit dem Projekt "Kommunale Klimascoouts" sieht auch der Energiebeauftragte Uwe Hergert (Bild Mitte: lks.) das Thema Klimaschutz stärker in der Ausbildung von Azubis in Kommunen und kommunalen Unternehmen integriert. Interessierte Kommunen können sich bei SAENA anmelden. Langfristig sollen zahlreiche „Kommunale Klimascouts“ in ganz Deutschland aktive Klimaarbeit leisten. So könnte der Klimaschutzgedanke noch mehr kommunale Verwaltungen erobern. Das soll helfen, perspektivisch die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen.